Suche
Suche Menü

Nachlese zum 1. Kongress des DACH-PP e.V.

„We Will Rock You“ – wurde mit der Keynote von Prof. Dr. Michaela Brohm – Badry am Sonntagmorgen zum passenden Slogan des Gesamtkongresses. Sie, ursprünglich Skeptikerin der PP, verblüfft uns mit einen neuen Leistungsbegriff :

Demnach ist Leistung = ( Arbeit x Wohlbefinden) durch Zeit!

„Arbeit 4.0“ bedeutet auch einen neuen Umgang mit Leistung. Das Wohlbefinden ist Bestandteil der Leistung heißt: Keine Leistung ohne Reflktion und ohne Zeit für Entwicklung.

Nach einem sehr guten und angefüllten Samstag, den  Prof. Dr. Michael Eid als Schirmherr eröffnet hatte, spannte sich ein wirklich bunter und breiter Reigen aus aktueller Wissenschaft und Forschung gepaart mit Beiträgen der Anwender_innen auf unterschiedlichem Niveau und mit verschiedenes starken Ideen.  Von den ersten Schritten in eine neue Welt aus dem Blick des Business, die zum Teil mit deutlicher Skepsis dem Themenfeld Positive Psychologie begegnet, über bereits gute Erfahrungen aus dem Feld Bildung und Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bis hin zu dem Verstehen, dass die Positive Psychologie das gesellschaftliche Leben insgesamt verändern wird, schloss sich der Kreis. Wunderbar! „Der Tiger ist gelandet“ ist die Vision von Dr. Philip Streit für die Positive Psychologie im Jahr 2025. Der Kongress ist ein großer Schritt auf diesem Weg. Sein Ziel, die Breite der gegenwärtigen Praxis abzubilden, hat er mehr als übertroffen. Das Ziel ist ihm mehr als gelungen! Es war eine gute Mischung aus Input zur aktuellen Forschung mit Austausch zu den Erfahrungen der Anwender_innen und Nutzer_innen. Wunderbarer Start des Deutsprachigen Dachverbandes für Positive Psychologie mit diesem Format.

Die beiden Vorsitzenden des DACH-PP verfolgen unterschiedliche Schwerpunkte in ihrer Forschung und ihrer parallelen Praxis. Wir erlebten Frau Blickhahn mit dem Thema „Flourish“ und der Vorstellung des ZZ anerkannten Präventionskurses für PP und Stressbewältigung und noch mehr. Frau Mangelsdorf spannt den Bogen ihre aktuelle Forschung zum Thema „Posttraumatisches Wachstum“ bis zur These „Exzellenz ist lernbar“ und sorgte für eine breite Dokumentation per Video. So kommen wir auch in den Genuss, Ausschnitte aus der Abschluss Keynote in den nächsten Tag hier noch zu sehen.

Zur Praxis im Bereich „Positiv Leadership“ konnten wir neben Herrn Schweighart und Frau Baßler eine erstaunliche Breite genießen. Die Workshops waren immer so gut besucht, dass damit deutlich wird: Die Positive Psychologie ist der Schlüssel zur Meisterung der Herausforderungen im Zeitalter „Arbeit 4.0“. Die Entwicklungen aus der Praxis zu erleben war ein Geschenk. Der Einblick reichte von der Anwendung der „Appreciative Inquiry“ in Unternehmen über Erfahrungen zur gelingenden Veränderungen der Kommunikation im Gesundheitswesen bis zur Einführung in Systemische Achtsamkeit mit der RessourcenACHT und noch darüber hinaus. Ein wirklich breites Feld, das sich da in den letzten Jahren entwickeln konnte und offenbar auch von den Kunden genutzt wird. Denn sonst könnten wir Berater davon nicht leben. Danke hier auch an die Nutzer unserer Arbeit.

Erstaunlich war und ist auch die Kraft und die Freude der Kollegen aus dem Bereich Pädagogik. So sei hier  PP als unterschätzte Chance der Pädagogik als ein Beispiel stellvertretend  für Viel benannt.

Frau Baßler ist u.a. mit dem Modell der „Positiven Mediation“ angetreten und ist auf dem Weg zur Gründung der „Fachgruppe Mediation“ innerhalb des Verbandes. Wenn Sie in Ihrem Umfeld Mediatoren erleben, die stärkenbasiert nach Lösungen mit Mediationen umgehen, dann vermittel Sie diese bitte an http://www.mcbassler.de/mediation/the-coreprocess-mediation/positive-mediation/#c320

Die Zwei Tage gehen kraftvoll mit einer Keynote mit Ausblicken für die Zunkunft zu ende. Das Video ist in den nächsten Tagen zu sehen.

Das ist das Bild, wie es Daniela uns via FB bereist zeigen konnte.  Abschluss und Würdigung „We Will Rock You“ PP in der Zukunft

 

Autor:

Mary Cornelia Bassler

Mediatorin seit 1995 für "Konsens Mediation©" Grundlagen darüber hinaus: Juristin, Anwenderin Positive Psychologie, SyST - Aufstellerin, Psychologische Beraterin, EMDR Therapeutin und Craniosacrale Therapie sowie Trainerin und nlp master coach,

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: