Suche
Suche Menü

Pflichtmitgliedschaft stärkt die IHK’s

Machen wir was daraus!

Die Verfassungsbeschwerde blieb erfolglos!

Das Bundesverfassungsgericht hat am 12. Juli 2017 einen Beschluß  zum Thema „Pflicht zur Mitgliedschaft in der IHK“ gefasst. Die Beitragspflicht der Mitglieder stärkt die IHK’s !

Was bedeutet das für uns BEraterinnen und Berater?
  1. Die  funktionale Selbstverwaltung in Deutschland wird gestärkt
  2. Es sichert dauerhaft die Möglichkeit, dass sich Unternehmen der Beratung und Prozessbegleitung aktiv regional, bundesweit und europäisch zu allen Fragen der Wirtschaft angemessen einbringen können.
  3. Die IHK’s erleben diese Entscheidung als eine wichtige Bestätigung und Wertschätzung für diese europaweit einzigartige Struktur, die zum  starken Wirtschaftsstandort Deutschland entscheidend beiträgt.
  4. Es besteht kein europarechtlicher Zweifel, dass die IHKs, einschließlich der Wahlen zu den Vollversammlungen, demokratisch legitimiert sind, da die gesetzliche Mitgliedschaft nicht an die Staatsangehörigkeit, sondern an die örtliche Verankerung anknüpft sind.

Die IHk’s haben sich dazu positv geäußert

Vor allem aber erfreut es die DIHK und die regionalen IHK’s, dass mit diesem Urteil auch das sehr großes ehrenamtliches Engagement der Mitglieder formal vom Bundesverfassungsgericht anerkannt wird!

Was Brauchen Wir, die BErater*innen und Weiterbildner*Innen

Wie sind Sie mit der regionalen IHK verbunden?

Sind Ihre Bedürfnisse gesehen ?

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrer regionalen IHK ?

Was bewegt Sie zu diesem Thema?

Autor:

McB Perspektiv - Wechsel -Institut

Mediation istmein Weg zum Konsens! Konfliktmanagement ist Kostenmanagement! Die Mediation zum Erbvertrag ist die sicherste Variante für alle Beteiligte zum Erhalt des Familienunternehmens. Meine Berufspraxis als Mediatorin begann 1994. Das Fundament für die Ausbildung zur zertifizierten "Politische Mediatorin" bei Prof. Mickley bilden die Juristin und Finanzkaufmann. Weiteres zu meiner Arbeit finden Sie hier: https://perspektivwechselinstitut.de Das Thema Mobbing (seit 1995) bildet das Fundement gefolgt von Fussion und Unternehmensnachfolge (seit 2000) sowie mediative Begleitung von Umstrukturierung und Veränderungsprozessen (seit 2003). Seit 2008 Begleitung der Geschäftsführung für Neuausrichtung der Unternehmen und Entwicklung der Führungskräfte entsprechend des Firmenprofiles. Mediationen zwischen Haupt- und Ehrenamt; Gemeinwesen und im Sozialraum werdenn von mir seit 1995 geleitet. Weitere zertifizierte Ausbildungen sind: Praktizierer der Positiven Psychologie. Systemisches Coaching, Master in NLP, Therapeutische Formate: Psychologische Beraterin, EMDR, Craniosacral, SyST-Aufstellerin. TRainerin für Gruppendynamik Schwerpunkte und Schlüsselstellen auf dem Weg waren bzw. sind: Meine Basisqualifikation als Juristin wird ergänzt durch verschiedene Aus- und Weiterbildungen: - Zertifizierter Anwender der Positiven Psychologie 2015. - Weiterbildung in Systemischer Strukturaufstellung - SyST 2012/13. - zertifizierter Psychologischer Berater, EMDR - Therapie, nlp Coaching nebst "lab-profiling" und Trainerin für Gruppendynamik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: