Suche
Suche Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die „Wie weiter JETZT ®UG“ (nachfolgend WWJ genannt) betreibt die Webseite: „wie-weiter-jetzt.de (nachfolgend „Beraterbörse“ genannt)“. Die Beraterbörse ermöglicht dem Gast (User aus dem Netz), die für sein Thema und seine Situation passende Begleitung für die Unterstützung, Bearbeitung oder Begleitung in seinem eigenen Prozess der Veränderung zu finden. Als Gast sind die User aus dem Netz zu verstehen, die als Einzelperson, als Vertreter einer Gruppe, Institution oder Unternehmen handeln. Die Beauftragung dieser handelnden Person wird durch die WWJ nicht geprüft. Die Prozessbegleitung kann dabei das gesamte Spektrum der Beratung und Weiterbildung umfassen:

  • Begleitung für die aktuelle Lebenssituation der Einzelperson bzw. der Familie
  • Begleitung, der auf wirtschaftliche Aktivitäten angelegten Einheit / Organisation
  • Begleitung für KMU und NGO im Prozess
  • Training bzw. Spezialcoaching sowie therapeutische Unterstützung für Systeme und Einzelpersonen

Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten werden hier Beratungssuchende (Gast genannt) mit Anbietern verschiedenster Beratungs- und Weiterbildungsleistungen (Berater) verknüpft. Die Weiterbildner und die Berater werden dem Gast unter der Überschrift „Weiterbildung finden“ / „Berater finden“ separat angeboten. Die Verknüpfung erfolgt auf der Grundlage eines durch die Beraterbörse entwickelten Portals.

Die Verknüpfung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit bezüglich aller Beratungssituationen und  -felder.  Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bestimmen das Vertragsverhältnis zwischen Berater und der Beraterbörse. Die weiterführende Beziehung zwischen Gast einerseits und Berater andererseits obliegen der Vertragshoheit der beiden Parteien.

Die AGB können jederzeit auf der Webseite abgerufen und ausgedruckt werden.

Die Beraterbörse ermittelt auf Grundlage der Suche des Gastes die Berater aus der Datenbank, mit der höchsten Übereinstimmung zur Suche des Gastes. Ausschlaggebend ist hierbei die Fragestellung des Gastes verbunden mit dem Angebotsprofil des Beraters nebst räumlicher Nähe.

Zweck der Beraterbörse ist die Recherche nach Beratung bzw. weiterführende Begleitung zu einem Lebensereignis des Gastes.

Die Berater vereint:

  1. die stärkenbasierte Beratung und Begleitung der Handelnden im Prozess.
  2. Anerkennung der Grundhaltungen der „Positiven Psychologie“ für Beratung und Begleitung.
  3. Streben nach Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit.
  4. fundierte Analyse der Ausgangssituation vor Interventionsbeginn.
  5. Investition in die Glücks-Faktoren des jeweiligen Prozesses und der Beteiligten.
  6. Anerkennung der „PERMA“ (Seligman) Theorie für die eigene Arbeit.

Die weiterführende Beratung und Zusammenarbeit zwischen Gast und Berater erfolgt auf individueller Vertragsbeziehung und ist unabhängig von der Beraterbörse.

Der Gast findet das weiterführende Angebot auf der Grundlage der Suchfunktionen des Portals. Die Analyse der Situation des Gastes erfolgt auf der Grundlage der Antworten aus den von der WWJ UG entwickelten Fragebögen. Gezielte Fragebögen werden 2017 zur Verfügung stehen.

Die Teilnahme an der Beraterbörse erfolgt seitens des Gastes freiwillig und ist im Rahmen der Onlineplattform kostenfrei. Weiterführende Analysen im direkten Kontakt sind kostenpflichtig. Die Vertragsbeziehung der Beteiligten erfolgt unabhängig von dieser Beraterbörse.

Für die Berater erfolgt die Teilnahme an der Beraterbörse auf Grundlage dieser Vertragsbeziehung. Mit der Zahlung der Gebühr ist der Berater zur Nutzung aller Optionen der Beraterbörse berechtigt. Optionen sind:

  • Eintrag in die Datenbank
  • Bereitstellung der Daten für die Suche durch den Gast
  • Kollegiale Fallberatung
  • Bewertung durch den Gast und individuelles Feedback an ihn
  • Nutzung der Kommentarfunktion im Blog für Diskussion und Hervorheben der eigenen Angebote

2. Inhalt

In der Beraterbörse werden Informationen über Berater und Weiterbildner angeboten. Diese Informationen werden durch den Berater und Weiterbildner selbst in die Beraterbörse eingestellt. Eine Überprüfung der Angaben zur Person, Qualifikation, Platzierung am und im Markt u.ä. erfolgt seitens der Beraterbörse nicht. Die Beraterbörse übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung für die Qualifikation oder Qualität der Berater.

Die Nutzung der Beraterbörse ist für die Ratsuchenden kostenfrei. Ein Anspruch auf Aufrechterhaltung der Beraterbörse besteht nicht. Die Änderung und Aufhebung der Beraterbörse ist jederzeit möglich.

Eine gezielte Suche nach einem bestimmten Berater, einer bestimmt Weiterbildung bzw. eine gezielte online Recherche zu einzelnen Beratern ist über den Rahmen der von diesen selbst eingestellten Daten nicht möglich.

3. Nutzung der Internetseiten

Inhalt, Struktur und Gestaltung der Beraterbörse sind urheberrechtlich geschützt. Auf den Beraterbörsen-Internetseiten zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken, Tabellen, Software oder Bildmaterialien dürfen ohne vorherige Zustimmung der Beraterbörse auf keine Art (auch nicht anhand des Quellcodes) verändert, nicht vervielfältigt und nicht an Dritte verteilt oder übermittelt werden. Dies gilt auch für die Adressen der gelisteten Berater.

Auf die Beraterbörse darf verlinkt werden, wenn sich die Präsenz auf einer neuen Internetseite (ohne Frame) öffnet.

4. Haftung

Die Beraterbörse übernimmt keinerlei Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit oder Vollständigkeit der von Dritten für die Beraterbörse übermittelten und von derBeraterbörse lediglich weiter gegebenen Informationen.

Die Haftung der Beraterbörse wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder der Verletzung von Kardinalpflichten, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Beraterbörse oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen derBeraterbörse beruhen. Kardinalpflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Eine weitergehende Haftung der Beraterbörse oder ggf. auch ihrer Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen ist ausgeschlossen.

5. Gerichtsstand und geltendes Recht

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Verhältnis ist Potsdam, soweit gesetzlich zulässig. Zuständig sind die ordentlichen Gerichte. Die rechtlichen Beziehungen zur Beraterbörse richten sich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Vor Inanspruchnahme eines ordentlichen Gerichtes ist die Mediation zwingend.

6. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden oder sollten diese AGB eine Regelungslücke enthalten, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt. Die Parteien werden eine unwirksame Bestimmung durch eine Regelung ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Eine Regelungslücke werden die Parteien durch eine dem Sinn und Zweck dieser AGB am besten entsprechende Regelung ausfüllen.

Besondere Bestimmungen für die Gäste der Beraterbörse

  1. Die Gäste können auf das Angebot der Beraterbörse über das Internet kostenlos zugreifen. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung dieses Zugriffs besteht nicht.
  2. Über die Webseiten der Beraterbörse werden Informationen zu Beratern zur Verfügung gestellt, für deren Inhalte allein die Berater verantwortlich sind.
  3. Für die Haftung der Beraterbörse, für Informationen des Beraters und der Gäste gilt Ziff. 4
  4. Eine Vermittlung von Beratern durch dieBeraterbörse erfolgt nicht. Lediglich wird am Ende des Fragebogens ein Angebot aus der Plattform generiert.
  5. Die Beraterbörse übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung für die Qualifikation oder Qualität der Berater.

Besondere Bestimmungen für die Berater der Beraterbörse

Für die Registrierung und Listung als Berater in der Beraterbörse gelten ergänzend die folgenden Bestimmungen:

Voraussetzungen für die Beraterlistung

Die Berater und Weiterbildner unterstützen den Zweck der Beraterbörse durch Bereitstellung ihres Datenangebots.

Jeder entgeltlich tätige Weiterbildner oder Berater, der selbständig oder im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses betriebswirtschaftliche Beratung oder Prozessbegleitung durchführt und diese AGB akzeptiert hat, kann sich in der Beraterbörse online registrieren und seine Daten im Beraterprofil hinterlegen. Die Registrierung kann ausschließlich über den dafür vorgesehenen Onlinezugang im Internetauftritt der Beraterbörse erfolgen. Jeder Berater und Weiterbildner darf nur ein Beraterprofil in der Beraterbörse hinterlegen.

Das Beraterprofil muss vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Die Bearbeitung des Beraterprofils erfolgt durch die Beraterbörse erst dann, wenn der Berater alle Informationen vollständig in seinem Profil eingetragen hat.

Die Erstanmeldung erfolgt für mindestens sechs Monate.

Die Beraterbörse behält sich die jederzeitige Prüfung aller Angaben des Beraters vor. Der Berater hat auf Nachfrage die Richtigkeit der von ihm gemachten Angaben durch Vorlage entsprechender Dokumente und Belege nachzuweisen. Berater, die Nachweise nicht fristgerecht liefern oder die unwahre Angaben gemacht haben, werden von der Beraterbörse ausgeschlossen.

Die recherchierbaren Berater und Weiterbildner der Beraterbörse müssen persönlich zuverlässig und fachlich geeignet sein, um Beratungen oder Weiterbildungen erbringen zu können.

Die Beraterbörse ist berechtigt, die Vergabe von Benutzernamen und Passworten abzulehnen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Gründe bestehen, die dem Zweck der Beraterbörse zuwiderlaufen oder ihn gefährden. Anzunehmen ist dies vor allem bei Erkenntnissen über Bestechung, einschlägigen oder gravierenden Vorstrafen, Verbreitung von Inhalten, die insbesondere strafrechtlich relevant, jugendgefährdend, pornografisch, rassistisch, extremistisch, beleidigend, gewaltverherrlichend oder herabwürdigend sind und bei sonstigem Missbrauch, etwa fortgesetzten oder erheblichen Marken- oder Wettbewerbsverletzungen.

Wenn der Berater oder Weiterbildner alle Voraussetzungen für eine Listung in der Beraterbörse erfüllt, wird er von der Beraterbörse für die Recherche innerhalb der Plattform freigeschaltet.

Die Beraterbörse behält sich im Rahmen einer umfassenden Interessenabwägung vor, den Berater vorläufig zu sperren, wenn substantielle Verdachtsgründe zu dem Vorgenannten bestehen. Desweiteren behält sich die Beraterbörse vor, den Berater von der Vermittlung an Gäste auszuschließen, sofern dieser mit einem Monat im Zahlungsverzug steht. Der Datensatz des Beraters wird dann vorübergehend inaktiv gesetzt. Der Berater / Weiterbildner wird somit nicht mehr über die öffentliche Beratersuche gefunden, kann nicht mehr auf seine Profildaten zugreifen und ein Einsatz in den Beratungsprodukten und im Kalender ist somit auch nicht möglich.

Regelungen zu Bewertungen

Eine Bewertung der Beratungsleistung durch die Gäste ist nicht zwingend vorgesehen. Sollten von Gästen innerhalb eines Quartals mehr als acht negative Bewertungen eines Beraters oder Weiterbildners abgegeben werden, dann behält sich die Beraterbörse die Klärung des Sachverhaltes vor. Sollte diese Klärung zu keinem positiven Ergebnis führen, dann kann das Profil des Beraters oder Weiterbildners stillgelegt werden. In diesem Fall erfolgt keine Erstattung bereits geleisteter Gebühren.

Die Beraterbörse behält sich die jederzeitige Prüfung aller Angaben der Bewertung vor, ist hierzu gegenüber den Beratern und Weiterbildnern aber nicht verpflichtet. Der Berater und der Weiterbildner hat auf Nachfrage die Richtigkeit der von ihm gemachten Angaben durch Vorlage entsprechender Dokumente und Belege nachzuweisen. Bewertungen, für die diese Nachweise nicht erbracht werden können oder die nachweislich unwahre Angaben beinhalten, werden von der Beraterbörse entfernt.

Nutzung des Logos

Eine Nutzung des Logos der Beraterbörse ist für Berater grundsätzlich und ausschließlich zu Werbezwecken auf Ihrer eigenen Internetpräsenz  prinzipiell gestattet. Hierfür erfolgt eine gesonderte vertragliche Vereinbarung. Eine unberechtigte Nutzung des Logos wird zu wettbewerbsrechtlichen Maßnahmen führen.

Urheberrecht, Nutzungsrechte

Urheber-, Schutz- sowie sonstige Rechte des Beraters und Weiterbildners verbleiben in vollem Umfang bei diesem und sind von ihm bei Bedarf gegenüber dem Verletzer geltend zu machen. Eine Beteiligung der Beraterbörse an damit verbundenen rechtlichen Auseinandersetzungen findet nicht statt.

Kündigung

Der Berater kann jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist seine Eintragung in der Beraterbörse beenden, indem er seinen Datensatz löscht.

Unbeschadet der Möglichkeit einer Sperrung gemäß Ziffer 3.1, Absatz 8 kann die Beraterbörse den Berater mit einer Frist von drei Wochen zum Monatsende kündigen und den Beratereintrag löschen.

Darüber hinaus hat die Beraterbörse das Recht, dem Berater aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen und den Beratereintrag zu löschen.